Literaturempfehlungen



von Horst Dilling (Herausgeber), Werner Mombour (Herausgeber), Martin H. Schmidt (Herausgeber), WHO - World Health Organization WHO Press Mr Ian Coltart (Autor):
Internationale Klassifikation psychischer Störungen: ICD-10 Kapitel V (F) - Klinisch-diagnostische Leitlinien

Klappentext:
Im Gesamtwerk der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) der WHO kommt den psychischen Störungen eine Sonderstellung zu. Aufgrund der besonderen Anforderungen bei der Klassifikation psychischer Störungen und Verhaltensstörungen gibt die WHO diese offizielle Publikation heraus, mit den für die praktische Arbeit notwendigen klinischen Beschreibungen und diagnostischen Leitlinien. (Hogrefe.de).
Die Diagnostischen Kriterien stellen das geeignete Manual für den klinischen Gebrauch erfahrener Anwender dar. Klar und übersichtlich verdeutlichen sie das Gesamtkonzept und die für die Diagnose entscheidenden Kriterien des Kapitels V (F) der ICD-10, psychische und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern.

Verlag:     Hogrefe
ISBN :      9783456855608
Einband :  Paperback
Seiten/Umfang :  456 S. - 11,1 x 2 x 18,8 cm
Erschienen :  Auflage: 10 (21. September 2015)

Das Buch ist erhältlich über Amazon.de und im regulären Buchhandel. Sie können es hier direkt bestellen:

 ICD-10-CODIERUNG IN DER PRAXIS

 

Rezensionen:

Dr. D. Ertelt:
"Gute Übersicht"

"Die Zusammenfassung der ICD-10 ist ein Überblick für den geübten Anwender, der hier genau das findet, was uns die amerikanischen Kollgen mit dem DSM-System schon so lange vormachen: Listen von Kriterien zur Diagniose der einzelnen psychischen Störungen. Endlich hat das Suchen und nachlesen langatmiger ICD-Texte ein Ende, mag sich hier mancher denken, der das DSM-System als übersichtlich und auch für die schnelle Orientierung kennengelernt hat. So haben Dilling et al. endlich eine Referenz geschaffen, die für die klinische Anwendung, d.h. überwiegend für das schnelle Nachblättern bei Unsicherheiten ebenso tauglich ist, wie für den Lerner, der versucht, sich durch die schwammigen Texte des ICD zu kämpfen. Dabei bleibt das Format klein genug für die Kitteltasche bzw. für den Schreibtisch im Sprechzimmer. Angenehm ist hier der Verzicht auf allen überflüssigen Ballast - die Autoren dürfen mit Recht annehmen, dass der theoretische Hintergrund jeder Störung dem Anwender bekannt ist, der ansonsten bitte zur Originalausgabe oder eben dem DSM bzw. der einschlägigen Literatur greifen möchte. Was noch dringend fehlt, ist ein ausreichendes Register bzw. in Index, der den Namen auch verdient. Zu oft müssen Begriffe noch gesucht werden. Hier sollte Hogrefe noch nachbessern - Platz eingespart werden kann hingegen bei der Auflistung Experten und Koordinationszentren, die nun wirklich nicht für den Kliniker interessant sind und eher ihren Platz in der ICD-10 finden. Fazit: nach mehreren Monaten intensiver Testung im klinischen Gebrauch, zwischen Sprechzeiten, bei schnellen diagnostischen Entscheidungen und auch bei der ruhigen Definition in der Psychoedukation mit dem Patienten ein sehr gutes Werk, das einzig ein Manko in der Indexierung findet. Empfehlenswert."

 

 

 

 

 

 

Suizid-Buchtitel

 

 

 

 

 

 

 

 

Denis Ertelt:
Suizid - Definition eines psychologischen Phänomens

Klappentext:
Der Suizid ist ein weltweites Phänomen, das sich bislang nur sehr schlecht theoretisch erklären ließ. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Theorieansätze existieren nur wenige Modelle, die die unterschiedlichen Aspekte betroffener Menschen in sich zusammenfassen können. "Suizid ? Definition eines psychologischen Phänomens" stellt nun eine übersichtsartige Einleitung in die Psychologie des Suizids und seiner Auftretensformen dar. Dabei werden insbesondere die psychologischen Grundlagen und aktuellen Theorieansätze zum Suizid in den Vordergrund der Betrachtung gerückt. Die Monographie richtet sich nicht nur an Psychologen, Ärzte und Psychotherapeuten, sondern auch an den interessierten Leser ohne Vorkenntnisse.

Verlag:     Martin Meidenbauer
ISBN :      978-3-89975-849-8
Einband :  Paperback
Seiten/Umfang :  50 S. - 14,7 x 21 cm
Erschienen :  1. Aufl. 31.10.2008

Das Buch ist erhältlich über Amazon.de und im regulären Buchhandel. Sie können es hier direkt bestellen:

 Suizid: Definition eines psychologischen Phänomens

 

Rezensionen:

Markus Kramer:
"Tolle Übersicht, 29. Dezember 2008" 5 Bewertungssterne

"Suizid-Eine Einführung ist genau das, was der Titel beschreibt: Eine sehr gut recherchierte Einführung zum wohl auffälligsten Thema in der Psychologie. Es fällt leicht, das Buch zu lesen, obwohl es ein ernstes Thema sehr abgeklärt und wissenschaftlich untersucht. Ich empfehle es allen, die sich mal richtig mit dem Selbstmord auseinandersetzen wollen und dabei mal einen Experten suchen, der eben nicht nur unverständliche Wissenschaft beschreibt, sondern verständlich auf den Punkt kommt! Sehr zu empfehlen sowohl für den Nicht-Experten, als auch für den Studenten der Psychologie und Sozialpädagogik! Mir hat es noch nach dem Studum auch noch zum Nachschlagen sehr geholfen."

Amazon.de

Norbert Erlemeier:
(N. Erlemeier ist Autor eines Konkurrenzwerkes zum Thema)

"...reichlich vermessen" (...)
"... in ihren Erwartungen enttäuscht" (...)
"(...) dass sich der Autor eigentlich schämen sollte."

(www.socialnet.de/, Datum des Zugriffs 17.02.2009)

Reaktion des Autors Denis Ertelt:
"Was ist eine größere Anerkennung für das eigene Schaffen als der Verriss durch einen Konkurrenten. Dennoch tut mir leid, dass Herr Erlemeier sich so aufregt."


 

Schlaf

 

 

 

 

 

 

 

 

Denis Ertelt:
Schlaf - Eine Einführung

Klappentext:
Schlaf ist ein noch immer weitgehend ungeklärtes Phänomen, dessen physiologische Grundlagen und Formen sich erst innerhalb der letzten Jahre durch die Entwicklung immer besserer Untersuchungsmethoden erforschen ließen. "Schlaf – Eine Einführung" stellt nun einen Überblick zu den einzelnen Aspekten des Schlafes und eine Einführung in seine Physiologie und Phänomenologie dar. Die Monographie richtet sich dabei jedoch nicht nur an Psychologen und Ärzte, sondern auch an den interessierten Leser ohne Vorkenntnisse.

Verlag:     Martin Meidenbauer
ISBN :      978-3-89975-851-1
Einband :  Paperback
Seiten/Umfang :  60 S. - 14,7 x 21 cm
Erschienen :  1. Aufl. 31.10.2008

Das Buch ist erhältlich über Amazon.de und im regulären Buchhandel. Sie können es hier direkt bestellen:

Schlaf: Eine Einführung


 

Bewegungsbeobachtung

 

 

 

 

 

 

 

 

Denis Ertelt:
Bewegungsbeobachtung: Eine neue Methode der Neurorehabilitation

Klappentext:
Bewegungsbeobachtung eine neue Methode der Neurorehabilitation Die Beobachtung von Bewegung führt vermutlich über die Anregung von Spiegelneuronen zu einer Verbesserung der Bewegungsabläufe. Dieses Prinzip, das schon seit längerer Zeit beim Training von Hochleistungessportlern angewendet wird, wurde für Schlaganfallpatienten mit motorischen Störungen adaptiert. Durch eine Kombination von Bewegungsbeobachtung und wiederholter Ausführung der beobachteten Bewegungen mit der gelähmten Extremität konnten ihre motorischen Funktionen signifikant stärker verbessert werden als durch repetitives Üben allein. Ein Ansatz zur effizienteren Gestaltung der motorischen Rehabilitation nach Schlaganfall

Verlag:     Hippocampus
ISBN :       978-3-936817-33-1
Einband :  Paperback
Seiten/Umfang :  126 S. - 23,5 x 15,5 cm
Erschienen :  1. Aufl. 01.06.2008

Das Buch ist erhältlich über Amazon.de und im regulären Buchhandel. Sie können es hier direkt bestellen:

Bewegungsbeobachtung: Eine neue Methode der Neurorehabilitation